Kita Einstieg

Kind spielt mit Bauklötzen „Kita Einstieg – Brücken bauen in frühe Bildung

Projekthintergrund:

Eine Analyse des Jugendamtes ergab, dass insbesondere Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund oder sozial schwächeren Familien deutlich später ihre ersten Erfahrungen mit dem frühkindlichen Bildungssystem machen. In manchen Fällen bleiben diese Kinder den Angeboten bis zum Schuleintritt ganz fern. Wenngleich die Gründe individuell und vielfältig sind, können oft fehlende Sprachkenntnisse oder nicht vorhandenes Wissen um die Möglichkeiten und Chancen frühkindlicher institutioneller Betreuungsformen als Gründe ausgemacht werden.

Die Stadt Bedburg verfolgt mit dem Projekt Kita-Einstieg das Ziel, dass die Inanspruchnahme frühkindlicher Angebote unabhängig von Herkunft und sozialem Hintergrund möglich ist und dadurch von Beginn an für alle Kinder Chancengleichheit besteht. Die Teilnahme an frühkindlichen Bildungsangeboten soll für die Kinder und Familien aller sozialen Herkunft selbstverständlich möglich sein. Jedes Kind soll unabhängig von seiner Herkunft, seinem Geschlecht, seiner kulturellen und ethnischen Zugehörigkeit sowie dem sozialen Status seiner Familie optimale Entwicklungsmöglichkeiten erhalten, um seine Potentiale entfalten zu können.

Neben den regulären Eltern-Kind-Angeboten bieten wir Ihnen fachliche Beratung rund um die Themen frühkindliche Entwicklung und staatliche Bildungseinrichtungen an. Zudem helfen wir Ihnen bei der Anmeldung im Kita-Navigator.

    

Die 3 elementaren Säulen von Kita-Einstieg sind:

  • Information und Aufklärung über die Möglichkeiten der frühen Bildung
  • niedrigschwellige frühpädagogische Angebote und Betreuung in Kleingruppen
  • Qualifizierung und Multiplikation des Wissens über frühkindliche Bildung und das institutionelle Bildungssystem

     

Das Projekt Kita Einstieg ist angebunden an das Team Integration im Fachdienst 4 - Schule, Bildung und Jugend und startete am 1. November 2017. Über aktuelle und zukünftige Schritte der Umsetzung wird fortlaufend hier berichtet.

► Teamfoto



Kostenlose Eltern-Kind- Angebote:

Die Angebote richten sich an Eltern, deren Kinder noch keinen Betreuungsplatz in der Kita / Tagespflege haben. Das Projekt ersetzt keinen Betreuungsplatz, bietet aber die Möglichkeit, dass Eltern und Kinder beim gemeinsamen Singen, Basteln und Spielen erste soziale Kontakte knüpfen können. Es besteht die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Kinder-Betreuungsformen in Bedburg zu informieren.

   

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Sachlage bezüglich des Corona-Virus (Lockdown) die Spielgruppen zurzeit nicht stattfinden. Für Fragen stehen Ihnen die Fachkräfte weiterhin sehr gerne zur Verfügung. Wir bitten um eine Kontaktaufnahme per E-Mail, da wir zurzeit vermehrt im Homeoffice arbeiten. Bei Bedarf kann dann gerne ein telefonischer Beratungstermin mit Ihnen vereinbart werden. Wir arbeiten derzeit konzeptionell an neuen Angeboten und informieren Sie hier gerne bei Zeiten über Neuigkeiten.

      

KITA-Einstieg: Hygienekonzept

   

Kontaktmöglichkeiten:

Standort Barbarastraße 1 in Bedburg-Kaster:

Melanie Geuther und Silvia Panzer

E-Mail: m.geuther@bedburg.des.panzer@bedburg.de

Tel.: 02272 / 97 87 255

       

Standort Offenbachstraße 19 in Bedburg-Blerichen:

Kristina Liebel

E-Mail: k.liebel@bedburg.de

Tel.: 02272 / 97 87 511

    

► Die Standorte des Projekts "Kita Einstieg" finden Sie auch im interaktiven Stadtplan. Hier haben Sie die Möglichkeit, eine Route zum jeweiligen Standort zu berechnen.

      

Projektleitung:

Andrea Wirtz

E-Mail: a.wirtz@bedburg.de

Tel.: 02272-402-553

       

Weitere aktuelle Informationen rund um die Kindertagesbetreuung in der Corona-Zeit finden Sie hier.



Weitere Informationen:

Infoflyer Bundesprogramm "Kita Einstieg" in Bedburg_Deutsch

Infoflyer Bundesprogramm "Kita Einstieg" in Bedburg_Englisch

Infoflyer "Möglichkeiten der Kinderbetreuung in Bedburg"

11 Tipps für Eltern mit Kindern zuhause (mehrsprachig)


Aktuelle Veranstaltungen:

Zurzeit finden keine Veranstaltungen statt!










Ansprechpartner:

Email Name Telefon Fax
E-Mail Telefon 02272 / 402 - 553 Fax 02272 / 402 - 812
E-Mail Telefon 02272 / 97 87 255 Fax 02272 / 402 - 812
E-Mail Telefon 02272 / 97 87 255 Fax 02272 / 402 - 812
E-Mail Telefon 02272 / 97 87 511 Fax 02272 / 402 - 812

zuständiges Amt:

Stadt Bedburg
Am Rathaus 1
50181 Bedburg - Kaster

Telefon
02272 / 402 - 0
Fax
02272 / 402 - 149

Montag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Dienstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 18:00
Mittwoch:
Von 08:30 bis 12:00
Donnerstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Freitag:
Von 08:30 bis 12:00

Aktuelles

Sirenen-Probealarm im Bedburger Stadtgebiet: 11. März 2021

Der nächste Probelauf für die Sirenen im Bedburger Stadtgebiet findet im Rahmen des landesweiten Warntages am 11. März 2021 um 11 Uhr stattfindet. [mehr...]


Bedburger Betriebe sollen bei der digitalen Azubisuche unterstützt werden

Am 8. Mai 2021 planen die WfG Rhein-Erft, die IHK Köln, die Kreishandwerkerschaft Rhein-Erft, der Handelsverband Nordrhein-Westfalen sowie die DEHOGA Rhein-Erft die erste Digitale Ausbildungsmesse für den Rhein-Erft-Kreis. [mehr...]


Grüner Wasserstoff ist die Braunkohle der Zukunft

2038 ist es aus mit dem Kohlestrom. Um zahlreiche Arbeitsplätze zu erhalten und gegen den Klimawandel vorzugehen, setzen wir auf CO₂-neutrale Energie aus unserem Windpark. Dadurch schaffen wir einen neuen Standortvorteil und locken Schwergewichte in der Industrie an. Mehr erfahren Sie im Beitrag der WDR Lokalzeit. [mehr...]


Urban Gardening auf dem Gelände der alten Schlossgärtnerei

Im Rahmen des ISEK wird die alte Schlossgärtnerei reaktiviert und es entsteht ein Ort für Urban Gardening. Dazu unterzeichnete der Obst- und Gartenbauverein Bedburg e. V. gemeinsam mit Bürgermeister Sascha Solbach am 25. Februar 2021 den Nutzungsvertrag. Im Laufe des Frühjahrs sollen Parzellen zum Anbau von Nutzpflanzen und heimischen Blühpflanzen entstehen, die gepachtet werden können. [mehr...]


Achtung Trickbetrüger in Bedburg unterwegs!

Wir warnen ausdrücklich vor Trickbetrügern, die derzeit telefonisch versuchen, Hausbesichtigungen zu vereinbaren. Die Anrufe sind nicht von der Stadtverwaltung beauftragt und lassen einen kriminellen Hintergrund vermuten. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!