KITA-Einstieg: Hygienekonzept

Barbarastr. 1 & Offenbachstr. 19
   

Allgemeines:

Zum Schutz der teilnehmenden Familien und der Mitarbeitenden vor einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus verpflichten wir uns, die folgenden Grundsätze und Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten. Personen, die sich nicht an die Regeln halten, können aufgefordert werden, das Angebot zu verlassen.
  

Vorbereitung:

  • Es dürfen nur Eltern und Kinder ohne Erkältungssymptome (Husten, Schnupfen, Fieber) an den Eltern-Kind-Angeboten teilnehmen.
  • Die Teilnehmerzahl ist auf 5 Elternteile mit insgesamt bis zu 5 Kindern pro Termin beschränkt.
  • Eine vorherige Anmeldung per Telefon oder E-Mail ist verpflichtend.
  • Die Räume werden vor jeder Angebotszeit gründlich gelüftet.
      

Ankommen:

  • Bei der Ankunft werden die Eltern mit ihren Kindern von den Fachkräften nacheinander hereingebeten. Die Familien werden gebeten, draußen vor der Hauseingangstüre und im Hausflur die 1,5 Meter Abstandsregel einzuhalten.
  • Alle Eltern und Kinder müssen mit der Ankunft gründlich die Hände waschen (mindestens 30 Sekunden) oder mit dem bereitstehenden Mittel die Hände desinfizieren.  Nach dem Händewaschen können Jacken und Schuhe ausgezogen werden.
  • Beim Ankommen, in den Fluren, beim An- und Ausziehen ist von allen Erwachsenen ein Mund-Nasen-Schutz (Alltagsmaske) zu tragen.
  • Alle Teilnehmenden müssen zuerst auf dem ausliegenden Formular ihre Kontaktdaten eintragen, um im Falle eines Infektionsausbruchs erreichbar zu sein. Diese Angaben werden 4 Wochen lang von der Fachkraft aufbewahrt.
  • Alle Teilnehmenden werden in diese Hygieneregeln eingewiesen.
      

Angebotszeit:

  • Grundsätzlich muss immer ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen erwachsenen Personen eingehalten werden. Kinder bewegen sich frei.
  • Erwachsenen müssen den Mund-Nasen-Schutz während der gesamten Stunde tragen.
  • Spielzeug sollte möglichst nur von je einem Kind verwendet werden. Es wird nach jedem Angebot gereinigt, bei Bedarf auch zwischendurch.
  • Eigenes Essen und Trinken sind am Tisch möglich. Mitgebrachte Trinkflaschen der Kinder sind außer Reichweite anderer Kinder zu halten.
  • Die „Nies-Etikette“ ist immer einzuhalten (Husten und Niesen immer nur in die Armbeuge).
       

Nach dem Angebot:

  • Auf dem Weg nach draußen ist von Erwachsenen der Mund-Nasen-Schutz weiterhin zu tragen.
  • Die Räume werden gründlich gelüftet (mindestens 5 Minuten).
  • Tische, Stühle, Tür - und Fenstergriffe sowie das Spielzeug werden gereinigt.

Aktuelles

Sirenen-Probealarm im Bedburger Stadtgebiet: 11. März 2021

Der nächste Probelauf für die Sirenen im Bedburger Stadtgebiet findet im Rahmen des landesweiten Warntages am 11. März 2021 um 11 Uhr stattfindet. [mehr...]


Bedburger Betriebe sollen bei der digitalen Azubisuche unterstützt werden

Am 8. Mai 2021 planen die WfG Rhein-Erft, die IHK Köln, die Kreishandwerkerschaft Rhein-Erft, der Handelsverband Nordrhein-Westfalen sowie die DEHOGA Rhein-Erft die erste Digitale Ausbildungsmesse für den Rhein-Erft-Kreis. [mehr...]


Grüner Wasserstoff ist die Braunkohle der Zukunft

2038 ist es aus mit dem Kohlestrom. Um zahlreiche Arbeitsplätze zu erhalten und gegen den Klimawandel vorzugehen, setzen wir auf CO₂-neutrale Energie aus unserem Windpark. Dadurch schaffen wir einen neuen Standortvorteil und locken Schwergewichte in der Industrie an. Mehr erfahren Sie im Beitrag der WDR Lokalzeit. [mehr...]


Urban Gardening auf dem Gelände der alten Schlossgärtnerei

Im Rahmen des ISEK wird die alte Schlossgärtnerei reaktiviert und es entsteht ein Ort für Urban Gardening. Dazu unterzeichnete der Obst- und Gartenbauverein Bedburg e. V. gemeinsam mit Bürgermeister Sascha Solbach am 25. Februar 2021 den Nutzungsvertrag. Im Laufe des Frühjahrs sollen Parzellen zum Anbau von Nutzpflanzen und heimischen Blühpflanzen entstehen, die gepachtet werden können. [mehr...]


Achtung Trickbetrüger in Bedburg unterwegs!

Wir warnen ausdrücklich vor Trickbetrügern, die derzeit telefonisch versuchen, Hausbesichtigungen zu vereinbaren. Die Anrufe sind nicht von der Stadtverwaltung beauftragt und lassen einen kriminellen Hintergrund vermuten. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!