Archiv

Archiv HP Sie können hier im Archiv ein Vielzahl unterschiedlicher Archivalien finden:

Akten der Stadt / Amt Bedburg (1802 – 1974) sowie der Ratsprotokolle ab 1854 bis hin zu den Protokollen des Rates und der Ausschüsse der neuesten Zeit, der Bürgermeisterei / Amt Königshoven (1827 – 1974) und Kaster (1831 – 1937) sowie der Bürgermeisterei / Gemeinde Pütz (1834 – 1937 und 1937 – 1974), die ein lebendiges Bild der Verwaltung ergeben - auch die neuere Geschichte in der Zeit nach der kommunalen Neugliederung von 1975 lässt sich im Archiv recherchieren.

  

Gleichzeitig sind in diesen Aktenbeständen auch andere Bereiche des öffentlichen Lebens geschichtlich erfasst: Wirtschaft und  Verkehr (wie Unterlagen über die Bedburger Wollindustrie oder die Linoleum- und Zuckerindustrie), Militärwesen vor und nach den beiden Weltkriegen, Kultur, Schule (insbesondere Mitteilungen der Rheinischen Ritterakademie) uvm.


Daneben sind seit 1. Januar 2017 die Personenstandsunterlagen des Standesamts, eingeschränkt nur durch bestimmte Sperrfristen, in das Archiv übergegangen und können nun als Archivgut öffentlich eingesehen werden. Es sind die Geburts-, Heirats- und Sterbeurkunden aus den einzelnen Standesämtern Königshoven, Pütz/Kirchherten, Kaster und Bedburg.

Einschränkungen bestehen in den genannten Sperrfristen, die für Geburtsurkunden 110 Jahre, für Heiratsurkunden 80 Jahre und für Sterbeurkunden 30 Jahre betragen. Dies bedeutet, dass Akten, die jünger als die genannten Sperrfristen sind, weiterhin einem Interessenten vorenthalten werden (dies gilt auch dann, wenn innerhalb einer Akte sogenannte Randvermerke eine andere Sperrfrist erforderlich machen). Durch diese Regelung kommt also jedes Jahr ein Band der genannten Urkunden zur freien Benutzung hinzu. (Für das Jahr 2017 bedeutet dies als Beispiel: Geburtsurkunden bis 1906, Heiratsurkunden bis 1936 und Sterbeurkunden bis 1986 können eingesehen werden).


Neben den Aktenbeständen existiert eine umfangreiche Bücher- und Verwaltungsbüchersammlung mit Büchern aus den unterschiedlichsten Themenbereichen und Zeiten, Bildbänden, Lexika usw. Die Verwaltungsbücherei besitzt umfangreiche Sammlungen der unterschiedlichsten Gesetz- und Verordnungsblätter ab der Zeit der französischen Besetzung (seit 1806) sowie Richtlinien und Hilfstexte für die unterschiedlichsten Bereich der öffentlichen Verwaltung.


Eine weitere große Quellensammlung stellen verschieden Zeitschriftensammlungen dar: zum einen eine komplette Sammlung des „Neuen Rheinlandes“ von 1961 bis 2001, des „Erftechos“ von 1974 bis 1992 sowie der Rheinbraunzeitschrift „Revier und Werk“, die nahezu vollständig von 1974 bis 2000 vorhanden ist. Daneben existieren noch kleinere Bestände unterschiedlichster Zeitschriften wie die „Schwarze Vakanzenzeitung“, „die Kreispostille“ oder der „Verwaltungsrundschau“

Auch Tageszeitschriften (Rundschau, Kölner Stadtanzeiger, Werbepost, Sonntagspost usw.) wurden archiviert, wobei nicht die gesamte Zeitschrift erhalten blieb, sondern nur die Zeitungsausschnitte der Region; diese etwa seit 1980.


Abgerundet werden die Sammlungen durch eine größere Fotosammlung und durch die zahlreichen Broschüren, Festschriften und andere Druckerzeugnisse bis hin zu Dissertationen und Examensarbeiten, die sich mit der Stadt und der Region befassten.


Dieser grobe Überblick soll es Ihnen ermöglichen, sich vorab ein Bild über die für Sie persönlich interessanten Materealien zu machen, auf die Sie gerne bei einem Besuch einsehen und benutzen können.


Weitere Informationen:

   

Dokumente:









Ansprechpartner:

Email Name Telefon Fax
E-Mail Telefon 02272 / 402 - 103 Fax 02272 / 402 - 149

zuständiges Amt:

Stadt Bedburg
Am Rathaus 1
50181 Bedburg - Kaster

Telefon
02272 / 402 - 0
Fax
02272 / 402 - 149

Montag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Dienstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 18:00
Mittwoch:
Von 08:30 bis 12:00
Donnerstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Freitag:
Von 08:30 bis 12:00

Aktuelles

Achtung Trickbetrüger in Bedburg unterwegs!

Wir warnen ausdrücklich vor Trickbetrügern, die derzeit telefonisch versuchen, Hausbesichtigungen zu vereinbaren. Die Anrufe sind nicht von der Stadtverwaltung beauftragt und lassen einen kriminellen Hintergrund vermuten. [mehr...]


Bedburger Betriebe sollen bei der digitalen Azubisuche unterstützt werden

Am 8. Mai 2021 planen die WfG Rhein-Erft, die IHK Köln, die Kreishandwerkerschaft Rhein-Erft, der Handelsverband Nordrhein-Westfalen sowie die DEHOGA Rhein-Erft die erste Digitale Ausbildungsmesse für den Rhein-Erft-Kreis. [mehr...]


Urban Gardening auf dem Gelände der alten Schlossgärtnerei

Im Rahmen des ISEK wird die alte Schlossgärtnerei reaktiviert und es entsteht ein Ort für Urban Gardening. Dazu unterzeichnete der Obst- und Gartenbauverein Bedburg e. V. gemeinsam mit Bürgermeister Sascha Solbach am 25. Februar 2021 den Nutzungsvertrag. Im Laufe des Frühjahrs sollen Parzellen zum Anbau von Nutzpflanzen und heimischen Blühpflanzen entstehen, die gepachtet werden können. [mehr...]


Grüner Wasserstoff ist die Braunkohle der Zukunft

2038 ist es aus mit dem Kohlestrom. Um zahlreiche Arbeitsplätze zu erhalten und gegen den Klimawandel vorzugehen, setzen wir auf CO₂-neutrale Energie aus unserem Windpark. Dadurch schaffen wir einen neuen Standortvorteil und locken Schwergewichte in der Industrie an. Mehr erfahren Sie im Beitrag der WDR Lokalzeit. [mehr...]


„Gemeinsam klappt’s“ und „Durchstarten in Ausbildung und Arbeit“ – Eine einmalige Chance für junge Geduldete und Gestattete

Die Landesinitiative „Gemeinsam klappt’s – Durchstarten in Ausbildung und Arbeit" ermöglicht geduldeten und gestatteten Erwachsenen im Alter zwischen 18 und 27 Jahren Zugang zu Qualifizierung, Aus- und Weiterbildung. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!