Integration

Integration In Bedburg leben knapp 25.000 Einwohner*innen. 12 Prozent davon besitzen einen ausländischen Pass.

Viele von diesen Menschen wohnen schon lange in unserer Stadt, andere sind erst seit kurzer Zeit hier.

Einige engagieren sich in Vereinen oder haben Unternehmen gegründet und tragen so zur kulturellen und wirtschaftlichen Vielfalt in unserer Stadt bei.

     

Der Fachdienst 4 Schule, Bildung und Jugend übernimmt die Koordinierung der Integrationsangebote in Bedburg. Zu den Aufgaben zählen:

  • Beratung von Flüchtlingen und Migranten
  • Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements in der Flüchtlingshilfe
  • Planung und Durchführung von Integrationsveranstaltungen
  • Vormundschaften für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (umF)



Öffnungszeiten des Büros Integration im Rathaus Kaster:

Montag9:00 - 12:00 Uhr sowie 14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag9:00 - 12:00 Uhr
Mittwochgeschlossen
Donnerstag14:00 - 16:00 Uhr
Freitag9:00 - 12:00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass ein Zutritt zurzeit nur mit vorheriger telefonischer Absprache möglich ist! Alle Informationen finden Sie hier


Sprechstunden

► Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Sachlage bezüglich des Corona-Virus die Beratungen vornehmlich telefonisch und über E-Mail stattfinden. In dringenden Notfällen ist eine persönliche Beratung nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.
   

Kontaktmöglichkeiten:

Bärbel Vomland (Team Integration)

E-Mail: b.vomland@bedburg.de

Tel.: 02272 / 402 - 554

Mobil:  0152 / 31 06 58 67

Fax: 02272 / 402 - 812

     

ASH Sprungbrett e.V.

E-Mail: step-one@ash-sprungbrett.de

Tel.: 02271 / 9878859

► Es werden in dringenden Notfällen nach vorheriger Anmeldung weitere Sprechstunden in der Südweststr. 1, 50126 Bergheim, angeboten.



"Bedburg ZwanzigZwanzig"

Ausschnitt aus dem Video

"Bedburg ZwanzigZwanzig" - ein kurzer Filmbeitrag über die Entwicklung der Stadt Bedburg, die Wünsche der Einwohnerinnen und Einwohner und die Herausforderungen an die Region.

Der Film "Bedburg 2020" wurde bei der Einbringung des Haushaltes am 21. November 2017 dem Rat präsentiert.

In dem Ausschnitt sehen Sie den Beitrag zur Energiewende in Bedburg. 

Den kompletten Film "Bedburg 2020" können Sie sich hier anschauen.



Integrations- und Stadtteilbüro "O-19"

Das „O-19“ (Offenbachstraße 19, 50181 Bedburg) ist bereits seit März 2017 Anlaufstelle für Geflüchtete, die das Beratungsangebot des Teams jeden Dienstag von 15:00 bis 17:30 Uhr aufsuchen können. Auch einige Anwohnerinnen und Anwohner haben dieses schon in Anspruch genommen, ebenso nutzen Ehrenamtliche die Räumlichkeiten, unter anderem für den von ihnen organisierten Deutschkurs.  

Möglich wurde die Einrichtung der Anlaufstelle durch eine Förderung des Landes im Rahmen des „KOMM-AN“-Programms zur Förderung der Integration von Flüchtlingen in den Kommunen und zur Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements in der Flüchtlingshilfe.

Ob Spielenachmittag oder gemeinsamer Kochabend, wer sich im „O-19“ einbringen und Veranstaltungen organisieren möchte, kann sich gerne an Frau Wirtz oder Frau Vomland vom Team Integration wenden.



"Haus der Begegnung"

Bedburg hat einen neuen Ort der Begegnung! In der Reiner-Zimmermann Straße 2 im Stadtteil Kaster befindet sich seit Ende April 2018 das "Haus der Begegnung", ein Ort für alle Menschen in Bedburg. Hier ist Raum für verschiedene Treffen und Veranstaltungen, kleinere Projekte, die Arbeit von Vereinen und Ehrenamtlichen, Flüchtlingsarbeit etc.

Hier finden Sie ausführliche Informationen zu Raumanfragen und zur Nutzung des Gebäudes. 



Termine: 

Zurzeit sind keine Termine vorhanden.



Elten-Kind-Gruppe im Projekt "Kita-Einstieg"

Wir laden alle Familien mit Kindern bis 5 Jahren ein, erste spannende Abenteuer gemeinsam mit uns zu erleben.

Teamfoto

KITA-Einstieg: Hygienekonzept

   

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Sachlage bezüglich des Corona-Virus (Lockdown) die Spielgruppen zurzeit nicht stattfinden. Für Fragen stehen Ihnen die Fachkräfte weiterhin sehr gerne zur Verfügung. Wir bitten um eine Kontaktaufnahme per E-Mail, da wir zurzeit vermehrt im Homeoffice arbeiten. Bei Bedarf kann dann gerne ein telefonischer Beratungstermin mit Ihnen vereinbart werden. Wir arbeiten derzeit konzeptionell an neuen Angeboten und informieren Sie hier gerne bei Zeiten über Neuigkeiten.
    

Kontaktmöglichkeiten:

Standort Barbarastraße 1 in Bedburg-Kaster:

Melanie Geuther und Silvia Panzer

E-Mail: m.geuther@bedburg.des.panzer@bedburg.de

Tel.: 02272 / 97 87 255

    

Standort Offenbachstraße 19 in Bedburg-Blerichen:

Kristina Liebel

E-Mail: k.liebel@bedburg.de

Tel.: 02272 / 97 87 511

       

Projekthintergrund:

Eine Analyse des Jugendamtes ergab, dass insbesondere Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund oder sozial schwächeren Familien deutlich später ihre ersten Erfahrungen mit dem frühkindlichen Bildungssystem machen. In manchen Fällen bleiben diese Kinder den Angeboten bis zum Schuleintritt ganz fern. Wenngleich die Gründe individuell und vielfältig sind, können oft fehlende Sprachkenntnisse oder nicht vorhandenes Wissen um die Möglichkeiten und Chancen frühkindlicher institutioneller Betreuungsformen als Gründe ausgemacht werden.

Die Stadt Bedburg verfolgt mit dem Projekt Kita-Einstieg das Ziel, dass die Inanspruchnahme frühkindlicher Angebote unabhängig von Herkunft und sozialem Hintergrund möglich ist und dadurch von Beginn an für alle Kinder Chancengleichheit besteht. Die Teilnahme an frühkindlichen Bildungsangeboten soll für die Kinder und Familien aller sozialen Herkunft selbstverständlich möglich sein. Jedes Kind soll unabhängig von seiner Herkunft, seinem Geschlecht, seiner kulturellen und ethnischen Zugehörigkeit sowie dem sozialen Status seiner Familie optimale Entwicklungsmöglichkeiten erhalten, um seine Potentiale entfalten zu können.

Neben den regulären Eltern-Kind-Angeboten bieten wir Ihnen fachliche Beratung rund um die Themen frühkindliche Entwicklung und staatliche Bildungseinrichtungen an. Zudem helfen wir Ihnen bei der Anmeldung im Kita-Navigator.

     

Die 3 elementaren Säulen von Kita-Einstieg sind:

  • Information und Aufklärung über die Möglichkeiten der frühen Bildung
  • niedrigschwellige frühpädagogische Angebote und Betreuung in Kleingruppen
  • Qualifizierung und Multiplikation des Wissens über frühkindliche Bildung und das institutionelle Bildungssystem

Die Zeiteinteilung der einzelnen Aktivitäten ist abhängig vom Alter der Kinder, dessen Tagesform sowie der Gruppengröße.

Uns ist es wichtig, dass jede Aktivität mit Lust und Laune erfolgt, es wird kein Kind gezwungen etwas zu machen. Parallel besteht die Gesprächsmöglichkeit mit Ihnen als Eltern.

Wir freuen uns auf eine gemeinsame Zeit mit Ihnen!

Weitere aktuelle Informationen rund um die Kindertagesbetreuung in der Corona-Zeit finden Sie hier.



„Gemeinsam klappt’s“ und „Durchstarten in Ausbildung und Arbeit“ – Eine einmalige Chance für junge Geduldete und Gestattete zwischen 18 und 27 Jahren auf einen Zugang zu Qualifizierung, Aus- und Weiterbildung

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat zusammen mit dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen die Landesinitiative „Gemeinsam klappt’s – Durchstarten in Ausbildung und Arbeit“ ins Leben gerufen. Das Ziel der Landesinitiative: geduldeten und gestatteten Erwachsenen im Alter zwischen 18 und 27 Jahren Zugang zu Qualifizierung, Aus- und Weiterbildung zu ermöglichen.

Dazu unterbreiten Teilhabemanager*innen den jungen Menschen mit Duldung oder Aufenthaltsgestattung eine individuelle Beratung rund um das Thema Qualifizierung. Diese Beratung orientiert sich am Bildungsstand des jeweiligen Gegenübers und bezieht dessen soziale Bedingungen mit ein, bzw. verbessert sie. So soll eine berufliche und lebensweltliche Orientierung geschaffen und der Weg zur Teilhabe am Arbeitsmarkt und zu einem selbstbestimmten Leben in Deutschland geebnet werden.

Das Angebot der Landesinitiative umfasst dabei individuelles Coaching, die Vermittlung in Sprachkurse, berufsbegleitende Maßnahmen oder Hilfen zum Schulabschluss, Unterstützung beim Umgang mit Behörden, Schulen und Arbeitgebern oder Support beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen. Außerdem informieren die Berater*innen über Angebote im Bereich Freizeit, Kultur, Finanzen und Gesundheit oder begleiten die jungen Erwachsenen auf dem Weg in ihr Praktikum, ihre Ausbildung oder die Arbeit. Nicht zuletzt bieten sie Kurse zum nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses sowie Jugendintegrationskurse an. 
Die Teilnahme an dem Programm ist freiwillig und kostenfrei!

Anschreiben Landesinitiativen „Gemeinsam klappt’s“ und „Durchstarten in Ausbildung und Arbeit“

Flyer zur Initiative „Gemeinsam klappt’s“



Aktuelle Veranstaltungen zum Thema Integration:

Zurzeit finden keine Veranstaltungen statt.


Interessante Websites und Apps:



Weitere Informationen:



Unsere Seiten können Sie auch in Leichter Sprache lesen.









Ansprechpartner:

Email Name Telefon Fax
02272 / 402 - 553 02272 / 402 - 812
02272 / 402 - 554 02272 / 402 - 812

zuständiges Amt:

Stadt Bedburg
Am Rathaus 1
50181 Bedburg - Kaster

02272 / 402 - 0
02272 / 402 - 149

Montag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Dienstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 18:00
Mittwoch:
Von 08:30 bis 12:00
Donnerstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Freitag:
Von 08:30 bis 12:00
zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Bieterverfahren für Mehrfamilienhaus-Grundstücke

Das Bieterverfahren um zwei Mehrfamilienhaus-Baugrundstücke in der Brucknerstraße und im Drechslerplatz ist jetzt gestartet. Unter „mehr“ erfahren Sie, wie Sie ein Angebot abgeben und welche Unterlagen Sie dazu benötigen. [mehr...]


Startschuss für Bedburger Corona-Schnelltestzentren

Im Stadtgebiet haben am 18. März zwei Schnelltestzentren eröffnet – am Krankenhaus in Bedburg sowie auf der Rückseite der Rathaus Apotheke in Kaster (Drive-in) –, in denen Sie sich ab sofort nach Terminvereinbarung kostenlos und freiwillig auf das Coronavirus testen lassen können. [mehr...]


Hundebesitzer aufgepasst: Ab sofort müssen Hunde in der Natur an die Leine

Während der Brut- und Setzzeit müssen Hunde in der Natur an die Leine. Das Anleinen schützt die trächtigen heimischen Wildtiere und später auch deren Nachwuchs. [mehr...]


Unterstützung für Frauen in Krisen

Seit Anfang des Jahres bieten wir in Kooperation mit der Frauenberatungsstelle einmal im Monat eine Beratung im zentralen Rathaus in Kaster an. Wie sich die Arbeit in der Corona-Pandemie für das Team der Frauenberatungsstelle verändert hat, verrät Andrea Zamara, Leiterin der Einrichtung, im Interview. [mehr...]


Vollsperrung: Auf der Landesstraße 279 werden Schadstellen saniert

Da der Landesbetrieb Straßenbau NRW Schadstellen auf verschiedenen Landesstraßen saniert, kommt es demnächst zu Verkehrsbeeinträchtigungen auf der Landesstraße 279. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!